Das Beste aus unserer Bio-Landwirtschaft – 100% handgemacht in Bayern

Meine Pralinen

In den letzten Jahren gab es in der Vorweihnachtszeit immer die Kartoffel-Lebkuchen. Meine Kollegin sagte irgendwann: “Die sind fast wie Pralinen, man genießt sie eher. Und mehr als einen schaffst ned auf einmal.”

Für neue Ideen bin ich ja sehr empfänglich… und da dachte ich mir: das wäre cool, Pralinen selber machen stand sowiewo auf meiner “Will-ich-unbedingt-mal-machen”-Liste. Aber wie bekomme ich da meine Kartoffeln rein? Weil: ganz normale Pralinen gibt’s ja überall – ich will das Besondere und vor allem meinem Prinzip treu bleiben, dass ich immer etwas von unserem Bio-Hof verwende.

Nach viel rumprobieren habe ich es geschafft! Einige Wochen, zwei oder drei Kilo mehr auf der Waage und viele Bestellungen beim Patisserie-Versand (rein vom Umsatz her bin ich dort schon Semi-Profi :)) hat es gebraucht. Aber jetzt kann ich zwei Sorten anbieten, in denen unsere Kartoffeln enthalten sind. Für die dritte wollte ich eine andere Richtung einschlagen und habe darin die wunderbaren Süßkirschen vom Kirschbaum meiner Eltern verwendet.

Ich habe mich dazu entschieden, jeden Monat einen Produktionstag zu machen und ein festes Datum zu haben, an dem es die Pralinen gibt. Man erhält sie immer zum 20. des Monats und muss die Bestellung bis zum 5. aufgeben. Gut Ding will eben Weile haben 🙂

Alle Sorten können Spuren von Alkohol, Nüssen und vielen Allergenen enthalten. Ich achte sehr auf maximale Natürlichkeit und verwende keine Konservierungs- oder Farbstoffe. Bitte kühl und trocken lagern und innerhalb von 3 Wochen essen.

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    %d Bloggern gefällt das: