Das Beste aus unserer Bio-Landwirtschaft – 100% handgemacht in Bayern

Von Frl. Müller

Ist das ein Erdklumpen? Oder ein Stein? Berechtigte Frage, wenn man die Knolle der Purple Rain so anschaut… Eine sehr dunkle Schale, von der Erde noch ein bisschen dreckig. Schneidet man sie allerdings an, leuchtet sie in sattem Lila entgegen. Ein paar weiße Punkte sind im Fleisch enthalten, das ist normal. Sieht super aus, genau wie sie sein soll. 

So stehen wir in Gummistiefeln, mit Spaten und Eimer “bewaffnet”, auf dem Kartoffelacker und graben die ersten Knollen aus. Von jeder Sorte 1-2 Pflanzen, um auch zu sehen wie der Ertrag ausfällt. Jede eingeplanzte Kartoffel soll möglichst viele neue Knollen hervorbringen. Je nach Sorte und Bedingungen sind es vielleicht mal nur 4 oder 5, es können aber gut und gerne auch mehr als 10 Kartoffeln entstehen. Die alten Sorten sind oft nicht ganz so ertragreich wie Neuzüchtungen – mit ein Grund, warum sie nicht mehr so häufig angebaut werden.

In meinem Fall bin ich aber ganz zufrieden – trotz Hagel sind sie schön geworden, der Ertrag wird je nach Sorte unterschiedlich ausfallen, aber das kenne ich ja von den letzten Jahren schon. Wie’s kommt, so kommt’s 🙂

Ein paar Wochen warten wir noch, denn die Schalen sind noch nicht ganz fest. Das passiert ganz am Ende des Reifungsprozesses. Dann werden bald auch die Pflanzen absterben (das Kraut wird “dürr”) – und fertig ist die neue Kartoffel. 

Categories: Blog

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    %d Bloggern gefällt das: